SG Schlutup-TuS Lübeck 1.C-Jugend 2015-2016
   
 
  Spielberichte Saison 2011-2012


Schwarzenbek
02./03.06.2012

Bei sehr kaltem Wetter trafen wir uns am frühen Samstagmorgen zur Abfahrt nach Schwarzenbek. Die Fahrt konnte auch pünktlich !!!! starten und kurz nach 8 Uhr erreichten wir Schwarzenbek.

Am ersten Tag waren 10 Spiele in einer 6er Gruppe zu bestreiten (Hinspiel 1x 10Min. und Rückspiel 1x 8 Min.).

 Alle Spiele in der Gruppe 2 gegen :

Titelverteidiger Eintracht Immenbek  :       0:0 und 0:1

                     Olympia Bad Schwartau 1:       1:2 und 1:1 (Dominik und Rene)

                         SC Poppenbüttel 3       :       1:0 und 0:0 (Momme )

                         1.FC Neubrandenburg  :       0:0 und 0:0

                         JSG ACN                    :        0:0 und 0:1

waren sehr knapp und oft kassierten wir in der Schlussminute der Partie die entscheidenden Gegentreffer, die eine bessere Platzierung als den 4. Platz in der Gruppe verhinderten. Dazu kamen einige wohl sehr krasse Fehlentscheidungen sowie eine schwere Verletzung von Daniel (30 Minuten Nasenbluten trotz Sani-einsatz) im dritten Spiel. Fortan musste Rikardo das Tor hüten, was er auch hervorragend machte. Ein Übernachten im Zelt wäre nicht vernünftig gewesen (war die einzig richtige Entscheidung bei 4-5 ° in der Nacht) und so ging es nach dem letzten Spiel ab nach Hause unter die warme Dusche.

Am Sonntag ging es dann ab 10.00 Uhr in die Platzierungsspiele. Hierzu kann ich dann wieder etwas ausführlicher werden, da ich diese wieder selbst miterleben durfte. Gegen den VfB Kiel ging es in 2x 9 Min. darum, wer um Platz 9-12 und wer um Platz 13-16 spielt. Unsere Jungs gingen mit 1:0 in Führung - Dominik -und bestimmten die Partie. Leider wurden wieder einige Hochkaräter liegengelassen. In den letzten Minuten kam Kiel etwas auf, hatte aber keine Großchance zu verzeichnen. Mit dem Schlusspfiff kassierten wir nach einer Ecke den Ausgleich. Im 9-Meter-Schießen ( Rikardo, Dominik,Daniel ) konnten wir uns letztendlich verdient durchsetzen. Gegen VFL Lüneburg verloren wir verdient mit 1:3 ( Dominik )und spielten dann gegen Bevenrode um Platz 11-12 (2x12 Min.).

Wir gingen schnell mit 1:0 ( Rene )in Führung. Aber wie öfters in dieser Saison, wir dominierten die Partie, mehrere 1000-prozentige wurden recht leichtfertig vergeben. So machten wir Bevenrode stark. Durch zwei grobe Abwehrschnitzer gingen wir mit einem 1:2 in die Pause.

Justin gelang nach der Pause der verdiente Ausgleich. Im direkten Gegenzug kassierten wir den erneuten Rückstand zum 2:3, der trotz aller Bemühungen und einiger Chancen bis zum Ende Bestand hatte.

So blieb uns der 12. Platz, der natürlich aller Ehren wert ist. Im Gegenzug zu den letzten beiden Jahren war dies eine Leistungssteigerung, was wir endlich auch mal in der Plazierung ausdrücken konnten. Auf jeden Fall hatten alle Beteiligten wieder viel Spaß und waren sich einig, wenn es terminlich möglich ist, würden wir dann gerne unsere 4. Teilnahme in Angriff nehmen.

 






TuS Lübeck 93 : Fortuna St.Jürgen 2    3:4  (2:1)
26.05.2012

Sehr Schade !!!!

Bei traumhaftem Wetter startete unser letztes Punktspiel. Unsere Jungs legten los wie die Feuerwehr und griffen Fortuna sehr früh an. Nach 2 Minuten gelang Rene durch einen straffen Schuss das 1:0 und Dominik kurz darauf das 2:0 . Nach 5-6 Minuten fing sich Fortuna und das Spiel wurde auggeglichener mit Chancen auf beiden Seiten. Zum Ende der ersten Halbzeit wurde Fortuna immer stärker und belohnte sich mit dem 1:2 kurz vor dem Halbzeitpfiff mittels Abstauber.
Die zweite Halbzeit begann wie die Erste mit einem
engagierten Auftritt unserer Jungs, was zum 3:1 durch ein Eigentor  von Fortuna führte. Danach vergaben wir  leichtfertig viele gute Kontergelegenheiten. Dazu traf Rikardo  mit einem Kopfball nur die Latte. Unsere Abwehr zeigte aber seit Beginn der zweiten Halbzeit leider Anzeichen von Unordnung und Unkonzentriertheit. Im Gegensatz zu uns nutzte Fortuna diese Schwächen konsequent aus und drehte das Spiel zum 3:4. Jetzt ging noch einmal ein Ruck durch unser Team, aber es konnte keine Chance mehr zum eigentlich verdienten Ausgleich genutzt werden. Schade Jungs, heute wäre ein Sieg drin gewesen. Aber es ist schön zu wissen, wozu ihr fähig seit, denn gegenüber dem 1:8 im Hinspiel war es diesmal ein Spiel auf Augenhöhe mit einem heute glücklichen Sieger Fortuna.
Das Eis habt ihr euch heute wahrlich verdient !!!!
Wenn ihr bei unserem Abschlussturnier in Schwarzenbek immer so eine Leistung zeigt wie heute, dürfte eine bessere Plazierung als in den letzten beiden Jahren drin sein.



Tus Lübeck 93 : Eintracht Groß Grönau   6:2  (3:1)
12.05.2012

Ein Sieg des Willens und der Moral !!!!

Das war bei sehr windigem Wetter ein verdienter Sieg mit einer super zweiten Halbzeit.

Das Spiel begann mit 10minütiger Verspätung, weil Grönau noch auf seinen Torwart warten muste, der ca. 10 Minuten nach Spielbeginn eintraf. Solange spielten wir in Überzahl und konnten durch ein schnelles Tor von Umut und ein Abstaubertor von Justin  auf 2:0 davonziehen. Nachdem Grönau vollzählig waren, verloren wir etwas den Spielfaden und Grönau konnte auf 2:1 verkürzen. Kurz vor der Pause konnte Dominik einer unseren wenigen guten Spielzüge mit dem 3:1 Halbzeitstand abschliessen. In dieser ersten Halbzeit haben wir wenig Fussball gespielt und viel zu häufig "gebolzt".  Die zweite Halbzeit wollten wir konzentrierter angehen, aber Grönau konnte durch einen straffen Distanzschuss den zweiten Gegentreffer erzielen. Jetzt endlich begann unser Team zu fighten und auch Fussball zu spielen. Der beste Spieler von Grönau wurde durch Doppeln und sogar Triplen für die restliche Spielzeit komplett aus dem Spiel genommen. Es waren jetzt sehr viele schöne Spielzüge zu sehen und Rene schloss einen schönen Pass von Marcel mit einer Direktabnahme zum 4:2 ab. Danach wurde das Spiel noch besser, der Nebenmann wurde gesucht und vor allem auch gefunden. So konnten wir durch Dominik und Marcel auf 6:2 davonziehen, was dann aufgrund von diversen vergebenen Grosschancen der Endstand war.
Dieses Ergebnis konnten wir nicht erwarten und sind deshalb sehr froh und glücklich. Am Donnerstag Abend schien es noch so, das wir aufgrund zahlreicher Ausfälle eventuell das Spiel absagen müssen. Erfreulicherweise lichtete sich bis Samstag früh das Lazarett und selbst Daniel konnte völlig unerwartet wieder die Torwarthandschuhe überstreifen.
Dieses Spiel hat uns gezeigt, das unsere Anforderungen nicht zu hoch sind, weil sie es ja können, wie wir heute besonders in der zweiten Halbzeit gesehen haben.
Vielen Dank für dieses tolle Spiel.

Hipp Hipp Hurra !!!!!!!!!!!!!!

1:0 Umut
2:0 Justin
3:1 Dominik
4:2 Rene
5:2 Dominik
6:2 Marcel



VFL Bad Schwartau : Tus Lübeck 93   6:0  (4:0)
05.05.2012

Leider kein Bericht möglich, da ich auf Reisen war.



Maiturnier VFL Bad Schwartau
01.05.2012

Ich denke, über dieses Turnier hüllen wir einfach den Mantel des Schweigens und Vergessens !!!!!





TuS Lübeck 93 : Olympia Bad Schwartau 1:4  (0:2)
28.04.2012

Schade !!!!

Rechtzeitig zum Spielbeginn verließ uns der Regen. Ein großer Dank gilt heute vor allem Schiri Tobi, der uns trotz Krankheit nicht im Stich ließ und das Spiel leitete, ein dickes Dankeschön.
Olympia begann das Spiel sehr konzentriert und mit viel Elan. Unser Team wirkte nicht frisch und munter. Nach 5 Minuten ging Olympia mit 1:0 in Führung und konnte bis zur Halbzeit auf 2:0 erhöhen. Wir vergaben unsere wenigen Chancen recht fahrlässig und der Spielgedanke war wohl in der Kabine geblieben. Zu Beginn der zweiten Halbzeit wirkte unsere Mannschaft forscher und ging mit mehr Einsatz zur Sache. Trotzdem gelang Olympia das 3:0. Aber jetzt war das Spiel ausgeglichener und Umut konnte auf 1:3 verkürzen. Unser Team schnupperte Morgenluft und gab noch einmal alles. Aber durch eine starke Einzelleistung gelang Olympia das 4:1, was auch gleichzeitig der Endstand war. So konnten wir heute leider unseren Freunden von 1876 auf ihrem Weg zum Staffelsieg nicht helfen.
Heute hat uns Olympia gezeigt, was uns noch fehlt. Wir haben einfach zu lieb gespielt, oft ohne Biss und die nötige Aggressivität, um solch ein Spiel auch mal zu gewinnen. Aber diese Dinge kann man trainieren, denn schließlich wollen wir uns nicht immer den Schneid abkaufen lassen. Danke an Dominik, der heute einen guten Einstand gegeben hat.
Das Turnier am Dienstag sollten wir zum Lernen nutzen, aber auch um Spass zu haben. Denn dort können wir zeigen, das wir besser Fussball spielen können, als wir es heute gezeigt haben.




VfB Lübeck 2 : Tus Lübeck 93   4:1 (2:1)
21.04.2012

Diese Niederlage war vermeidbar !!

Bei schönem Fussballwetter weihten wir unsere neuen Trikots auf der Lohmühle ein.
Obwohl beide Mannschaften lange vor der Zeit bereit waren, pfiff der angesetzte Schiri die Partie mit Verspätung an. Der VfB legte los wie die Feuerwehr und unser Team brauchte eine gewisse Zeit, um sich darauf einzustellen. Nach fünf Minuten konnten wir gut dagegen halten und eigene Chancen herausspielen. Die Abwehr stand relativ sicher. Es waren einige passable Kombinationen zu sehen. Durch eine starke Einzelleistung ging der VfB in der 15. Minute mit 1:0 in Führung und konnte kurz darauf durch einen Stellungsfehler unsererseits auf 2:0 erhöhen.
Unsere Mannschaft steckte nicht auf und mit der besten Kombination des Spiels gelang Rikardo in der 19. Minute der Anschlusstreffer zum 2:1 .
Umut und Rikardo konnten leider einige Konterchancen nicht nutzen, darüberhinaus bekamen wir vom insgesamt schwachen Schiedsrichter in der 22. Minute auch keinen 9-Meter zugesprochen. So gingen wir mit einem unverdienten Rückstand in die Pause.
Aufgrund einiger Umstellungen und nachlassender Kondition sowie Konzentration, konnten wir in der zweiten Halbzeit an die vorher gezeigte Leistung leider nicht anknüpfen und kamen nur noch ganz selten vor das VfB-Tor.  Dazu kam noch, dass uns der Schiri einen ganz klaren Vorteil wegpfiff und einen völlig unverständlichen Freistoß gab. René hätte in dieser Situation freien Weg zum Tor gehabt.
Im Gegenzug kombinierte der Gegner schön durchs Mittelfeld und konnte in der 46. und 48. Minute auf 3:1 und 4:1  Endstand erhöhen. 
Diese Niederlage ist bitter für uns, da wir nicht zwingend die schlechtere Mannschaft waren. Dieses ist für uns Ansporn, das Trainingsspiel gegen 1876 zu nutzen, um am kommenden Samstag vielleicht Olympia Bad Schwartau ein wenig zu ärgern.







TuS Lübeck 93 : TSV Siems 2    7:1  ( 6:0)
05.04.2012

Gelungenes Testspiel !!

Von hier aus nochmals vielen Dank an die Mannschaft von Siems für die kurzfristige Möglichkeit des Testspiels.
Es war ein gutes Testspiel, völlig ungezwungen in einer sehr entspannten Atmosphäre und bei herrlichstem Sonnenschein.
Unsere zwei Testspieler Mats und Yannick konnten komplett überzeugen, von uns aus nochmals vielen Dank für Eure Bereitschaft. Für uns Trainer zeigten sich einige neue Erkenntnisse, aber wichtig war, dass der Spielgedanke nicht zu kurz kam. Das hat unser Team in einigen Momenten gut angedeutet. Aber Hut ab vor dem jungen Jahrgang aus Siems, das sah spieltechnisch schon ziemlich gut aus. Wir wünschen Euch für Euren weiteren Weg alles Gute.





Lübeck 1876 : Tus Lübeck 93    4:1  (2:1)
24.03.2012

Völlig unnötige Niederlage !!!!

Von hier aus gute Besserung an Trainer Dirk und seinen Sohn Jan von 1876, das Ergebnis hat bestimmt zu einer hoffentlich schnellen Genesung beigetragen.
Bei herrlichstem Sonnenschein begann das Spiel mit einem Pfostenschuß durch 1876 nach 15 Sekunden. Das war dann wohl der Wachmacher für unsere Mannschaft, denn nach 2-3 Minuten begannen auch wir mit dem Fussballspielen. Nach einer Ecke konnte Rikardo zum 1:0 einköpfen . Jetzt kombinierten wir nicht schlecht, aber zu oft kam der letzte Pass nicht an oder die Torschüsse waren zu ungenau und schwach. Aber wir hatten das Spiel sichtbar im Griff. Aber wie das so ist im Fussball, wenn man seine Chancen nicht nutzt, baut man den Gegner auf, so auch heute. Wir ließen 1876 wieder kombinieren und störten nicht energisch. So konnte 1876 durch zwei Fehler unsererseits das Spiel zur 2:1 Halbzeitführung drehen.
Die Halbzeitansprache war kurz und eindringlich. Zu Beginn der zweiten Halbzeit übernahmen wir wieder das Kommando, aber es war schon zu erkennen, das nicht so ein Ruck wie am Donnerstag durch unsere Mannschaft gegangen war. Die Pässe- kurze wie lange- fanden selten den Mitspieler und ein kämpferisches Aufbegehren ( sehr lobenswert heute Justin und Rikardo) war nur in einigen Momenten zu spüren . Daniel hat uns in der Vergangenheit oft im Spiel gehalten, hatte heute aber leider auch nicht seinen besten Tag. So konnte 1876 nach unserer Drangperiode ab der 15. Minute wieder aufkommen und mit dem ersten und zweiten Schuss auf unser Tor in der zweiten Halbzeit auf 4:1 davonziehen . In der restlichen Spielzeit vergaben wir - bis auf einen Pfostenschuss von Rikardo- unsere vorhandenen Chancen recht kläglich. So blieb es beim für uns völlig frustrierenden 1:4. Hier war heute viel mehr möglich. Vielleicht war das gute Klima im 1876- Umfeld nicht förderlich für unser Spiel.

Das war spiel- und schusstechnisch leider ein Rückschritt. So wurde ganz deutlich, was in den Trainingseinheiten bis zum VfB-Spiel am 21.04. auf dem Programm stehen muss und wird.
Kurzpass, Kurzpass, Kurzpass und dann noch ? Passspiel !!!!!!!!!!!!!!

Schließlich möchten wir in dieser Saison noch einige Erfolgserlebnisse haben und fangen damit am besten beim VfB auf der Lohmühle an !!!!




TuS Lübeck 93 : Olympia Bad Schwartau  1:5  (0:3)
22.03.2012

Macht nichts!!

Bei herrlichem Sonnenschein begann das Pokal-Viertel-Finale
mit gegenseitigem Abtasten. Nach einer Unaufmerksamkeit
gelang Olympia wie aus dem Nichts das 0:1. Unser Team hielt
einigermaßen dagegen und hatte auch Chancen zu verzeichnen,
die aber leider oft recht fahrlässig vergeben wurden. Die
Schwartauer Jungs gingen da  aggressiver und konzentrierter zu Werke , vor allem bei der Chancenverwertung. Bis zur Pause machten sie aus vier Chancen drei Tore, wobei alle Chancen unter unserer Mithilfe zustande kamen. Einige unserer Spieler wirkten doch
etwas müde und abgekämpft vom bisherigen "Tagesgeschäft". Nach einer kurzen, aber intensiven Kabinenansprache ging unsere Mannschaft wesentlich leidenschaftlicher und spieltechnisch verbessert zu Werke. So konnten wir nach einer guten Kombination durch Marcel auf 1:3 verkürzen. Olympia wurde nervöser und wir konnten eine Chance nach der anderen verbuchen, aber leider keine weitere nutzen. Wenn wir in dieser Phase den Anschlusstreffer erzielt hätten, wäre sicher noch einiges möglich gewesen. Aber mit der ersten Chance in der zweiten Halbzeit ( 17. Min.) gelang Olympia das 1:4. Damit war das Spiel gelaufen, was man auch der Körpersprache unserer Mannschaft ansehen  konnte. Jetzt spielte der Gegner seine Cleverness aus und kam bei einigen gezielten Kontern noch zum 1:5-Enstand.
Unserem Team war über die gesamte Spielzeit anzumerken, dass ihnen das sehr robuste und körperbetonte Spiel ( manchmal kam man sich wie beim Handballspiel vor ) von Olympia nicht schmeckte.
Aber wenn wir lernen, uns etwas an diese Spielweise anzupassen und dagegen zu halten, wenn es so wie heute nötig ist, werden wir auch solche Spiele in der Zukunft zu unseren Gunsten entscheiden können.
Dann kann sich Olympia im Punktspiel auf einen schönen Fight einstellen, in dem wir dann versuchen wollen, die Punkte auf Marli zu behalten.

Ihr könnt stolz ( wir sind es auch ) sein , in diesem Pokal soweit gekommen zu sein und auch heute war aufgrund des Spielverlaufs der Sieg möglich .

Was uns Trainer besonders freut, war Eure Reaktion in der zweiten Halbzeit, einfach toll !!!!!!

Wenn wir es schaffen, diese Einstellung in puncto Spielverständnis und Kampfgeist über die gesamte Spielzeit zu zeigen, brauchen wir uns in unserer Liga vor niemandem zu verstecken, auch nicht am Samstag bei 1876.

Also lasst es uns versuchen, bei 1876 den nächsten Sieg einzufahren !!!

Nur am Rande:

unter dem folgenden Link kann man nachlesen, das man ein Spiel auch etwas anders sehen kann als wir das gesehen haben:

www.sv-olympia.de/index.php/1-e-junioren/spielberichte-1e



TSV Siems : TuS Lübeck 93       0:3   (0:1)
17.03.2012

Gute Ansätze !!!

Leider hielt sich das Wetter nicht ganz an die Vorhersage und so war es doch kälter als gedacht, keine Sonne und relativ windig.
Zu Beginn des Spiels brauchte unser Team etwas, um mit dem
Kick and Rush von Siems zurecht zu kommen. Nach 6-7 Minuten
begannen wir, das Spiel zu dominieren und uns Chancen zu erarbeiten. Leider fehlte noch der Zug zum Tor und ein zwingender Spielaufbau. Hannes konnte eine 100 %ige Chance nicht nutzen. Mit einem sehr schönen Spielzug über Daniel , Rene und Marcel konnten wir kurz vor der Halbzeit in Führung gehen. Die Pausenansprache war recht ruhig. Kurz nach der Halbzeit konnte Marcel  eine gelungene Kombination mit
tollem Einsatz zum 2:0 verwerten . Danach erzielte Rene nach einer kurz ausgeführten Ecke das 3:0. Jetzt verflachte das Spiel wieder etwas, weil manchmal auch zuviel mit Hacke und Spitze versucht wurde. Harry wechselte oft, so dass alle Kinder genügend Spielzeit bekamen. Einige Chancen
ließen wir noch ungenutzt bzw. der Siemser Keeper reagierte Klasse. Die einzige echte Chance von Siems in der 2. Halbzeit entschärfte Daniel mit einer super Parade. So ging das Spiel mit 3:0 zu Ende.

Was uns Trainer freut: Dass nach einer gewissen Anlaufzeit alle Kinder versucht haben, zu kombinieren und den Kopf hoch zu nehmen . Das ist uns wichtiger als ein 10:0.
Weiter so !!!




TuS Lübeck 93 :
ATSV Stockelsdorf 2      2:2   (1:1)
10.03.2012

Gut gekämpft!!

Aller Anfang ist schwer, wie wir heute wieder gesehen haben.
Den Beginn des Spiels haben wir wohl etwas verschlafen, fingen uns erst nach einigen Minuten. Aber so viel hatte das ganze mit Fussball spielen nur in wenigen Momenten zu tun. Rene gelang mit einem schönen Freistoß das 1:0 . Der nicht unverdiente Ausgleich kurz danach ging in der Aufregung auf den Rängen ( Ehrgeiz und seine manchmal nicht so schönen Auswirkungen können schon recht belastend sein) etwas unter. In der zweiten Halbzeit musste sich unser Team erst mal mit dem doch starken Gegenwind zurechtfinden und kassierte durch eine Nachlässigkeit bei einer Ecke den 1:2 Rückstand. Jetzt begann unsere Mannschaft richtig zu fighten und ließ endlich mal ein paar Ballstafetten aufblitzen. Rikardo gelang mit einem Schuß in den Winkel nach unserem schönsten Spielzug der verdiente Ausgleich . Jetzt wogte das Spiel hin und her mit Chancen zum Siegtreffer auf beiden Seiten. Letztlich beendete Harry ( vielen Dank für das Schiedsrichtern, Du hattest es leider nicht sehr einfach) das Spiel mit einen in meinen Augen gerechtem Unentschieden.
Gegenüber dem Hinspiel haben wir uns auf jeden Fall gesteigert, was Anlass zum Optimismus für den Rest der Saison gibt. Wenn wir uns noch mehr auf das Kombinieren ( wie im Training ja recht oft zu sehen) konzentrieren, können wir in der Zukunft solche engen Spiele auch für uns siegreich gestalten.
Man hat auch gesehen, das wir uns an das Spielen auf Rasen erst wieder gewöhnen müssen und einige Spieler noch angeschlagen oder noch nicht wieder voll fit waren.

Am nächten Wochende gegen Siems können wir dann zeigen, das wir besser Fussball spielen können.






Olympia Bad Schwartau : TuS Lübeck 93   4:1    (1:0)
03.12.2011

Ganz toll gekämpft, Spitzenklasse !!!

Bei ganz gruseligem Wetter ( Dauerregen und starker Wind) haben wir eine klasse Partie gespielt. Trotz der kurzfristigen krankheitsbedingten Ausfälle von Naod und Justin konnten wir die meiste Zeit sehr gut dagegenhalten.
Olympia legte los wie die Feuerwehr, aber unser Team hielt toll dagegen und ließ die körperlich sehr robust spielenden Schwartauer selten zur Entfaltung kommen. Wir konnten uns auch ein paar Chancen erarbeiten, aber im Abschluss fehlte die letzte Konzentration. Nach 15 Minuten gelang Olympia das 1:0. Aber wir ließen nicht die Köpfe hängen und Umut vergab kurz vor der Halbzeit den Ausgleich nur ganz knapp. Es war auch teilweise  ein gutes Passspiel und schöne Spielzüge zu sehen.
Die Schwartauer begannen die zweite Halbzeit leider etwas unsportlich, da sie trotz Aufforderung durch den Schiri über 5 Minuten zu spät zur zweiten Halbzeit erschienen und unsere Spieler in der Nässe und stürmigen Kälte ausharren mußten.
Olympia übernahm wieder das Kommando, aber wie schon vorher hielten wir gut dagegen. Im Verlauf des Spiels konnte Schwartau das Ergebnis durch zwei tückische Schüsse auf 3:0 ausbauen. Aber trotzdem war kein kämpferisches Nachlassen bei unseren Spielern zu sehen. Durch eine sehr gute Kombination konnte Rikardo auf 1:3 verkürzen.
Kurz vor Ende konnte Olympia trotz zweier Superparaden von Daniel den Ball zum Endstand von 4:1 über die Linie stochern. Kurz darauf erlöste der Schiri alle Beteiligten.
Wenn wir noch lernen, ordentlich dagegenhalten und uns körperlich nicht zu sehr beeindrucken zu lassen,  ist auch dieser Gegner in der Rückrunde nicht unschlagbar und holt sich im Marlistadion vielleicht eine Niederlage ab.

Annika und alle Jungs, das war eine Leistung, worauf ihr stolz sein könnt und wir deshalb stolz auf euch sind. Kampf und Einsatzbereitschaft waren vorbildlich, und auch spielerisch war eine deutliche Steigerung zu letzter Woche zu sehen.
Danke von uns Trainern für diese Leistung !!!! 

So haben wir uns alle die Weihnachtsfeier verdient und können sie in vollen Zügen geniessen.

  Dann bis Montag um 16:50 Uhr !!! 




Fortuna St.Jürgen 2 : TuS Lübeck 93  8:1     (4:0)
26.11.2011

Sehr verdiente Niederlage !!

Schon kurz nach Beginn der Partie konnte man sich des Eindrucks nicht erwehren, das nicht viele Kinder heute voll bei der Sache waren. Kein Passpiel, kein Einsatz, kein Kampf.
Kaum einer nahm mal den Kopf hoch, um vorm Pass zu schauen. So war das 0:4 zur Pause die logische Konsequenz.
Leider wurde es nach der Pause nicht viel besser. Umut hatte einige Konterchancen, aber es war heute schusstechnisch nicht sein Tag, wie von fast allen nicht. Aber auch solche Tage gibt es eben im Fussball. Marcel gelang nach einem Konter wenigstens noch der Ehrentreffer zum 1:8 . Daniel war es zu verdanken, das wir heute nicht zweistellig abgeschossen wurden.
Kopf hoch, wenn wir uns wieder darauf besinnen, was wir können und im Training auch oft beweisen, dann wird es so schnell solch einen Tag nicht wieder geben. Auch muss man daran denken, das zum Fussball Einsatzwille, Kampf, Konzentration und Teamgeist gehören.
Lasst uns im letzten Punktspiel der Hinrunde bei Olympia zeigen, was wir wirklich leisten können.

Denn schließlich wollen wir unsere Weihnachtsfeier geniessen und nicht Trübsal blasen.

Auf gehts !!!!!! 






Pokalspiel
Rapid Lübeck : Tus Lübeck 93     1:4 (1:1)
22.11.2011

Hipp Hipp Hurra!!!
Dank einer erneuten Leistungssteigerung in der zweiten Halbzeit konnten wir die Pokalaufgabe mit Bravour lösen und verdient in die nächste Runde einziehen.
Nach einem kurzen Abtasten nutzten wir gnadenlos unsere erste Chance. Nach einer Ecke von Marcel köpfte Rikardo vollkommen freistehend zum 1:0 ein. Danach hatten wir das Spiel für 10 Minuten voll unter Kontrolle. Dank der Verstärkung aus der D-Jugend ( eigene Aussagen der Nr. 9 und 12 von Rapid) konnte Rapid das Spiel offen gestalten und kam mit dem ersten ordentlichen Angriff zum 1:1. Rapid gewann etwas die Oberhand und hatte einige gute Chancen, die aber entweder Daniel vereitelte oder nicht das Tor trafen. Zum Schluss der ersten Halbzeit fingen wir uns wieder, aber es gelang beiden Mannschaften kein Tor mehr.
Die zweite Halbzeit begannen wir erneut sehr konzentriert und kamen durch Marcel schnell zum 2:1. Jetzt wogte das Spiel hin und her, aber Daniel war nicht zu bezwingen. Unsere Mannschaft zeigte auch einige gute Spielzüge. Umut beherzigte die Pausenansprache der Trainer ("Du musst mal nachsetzen!") und konnte mit links! das 3:1 erzielen. Offensichtlich war Rapid damit der Zahn gezogen. Justin traf nach einer guten Kombination leider nur beide Innenpfosten. Rikardo gelang fünf Minuten vor Schluss mit einer schönen Einzelaktion das 4:1. Bis zum Spielende gab es auf beiden Seiten noch viele Chancen, aber es blieb beim letztendlich verdienten 4:1. Das war von allen Jungs und Mädels eine kämpferisch gute Leistung, wobei auch wie in Buntekuh einige schöne Spielzüge zu sehen waren. Ein großes Kompliment an die gesamte Mannschaft. Wir sehen der nächsten Pokalrunde gelassen entgegen.

Leider mussten wir auch heute krankheitsbedingt noch auf zwei Spieler verzichten. Von hier aus gute Besserung an Momme und Benny !





SC Buntekuh 2  :  TuS Lübeck 93  1:8 (1:1)

19.11.2011

Klasse  Annika und alle Jungs  !!!!! 

Heute konnten wir endlich den zweiten Saisonsieg einfahren. Von hier aus nochmals Dank an den SC Buntekuh, der den Kreis von seinen Terminschwierigkeiten bei TuS befreit und das Heimrecht mit TuS getauscht hat.
Unsere Spieler legten nach kurzer Zeit gleich los wie die Feuerwehr und kam zu 6 Eckbällen, die leider nichts Zählbares einbrachten. Wir hatten das Spiel augenscheinlich im Griff, obwohl Buntekuh gut mithielt und einige schöne Kombinationen zeigte. Trotz mehrerer Chancen konnten wir leider nicht die Führung herausschießen, sondern mussten im Gegenteil das 0:1 nach einer gelungenen Aktion von Buntekuh durch einen Kopfballtreffer hinnehmen.
Nach einem kurzen Schütteln übernahmen wir wieder das Kommando und konnten durch Umut noch vor der Halbzeit das 1:1 erzielen. In der Halbzeitpause mahnten die Trainer an, doch etwas mehr Fußball zu spielen. Das hatten sich unser Spieler wohl gemerkt. Wild entschlossen begannen Sie die zweite Halbzeit und konnten durch Marcel und Justin auf 3:1 erhöhen. Jetzt sah man auch sehr schöne Spielzüge und eine traumhafte Kurzpasskombination führte zum 4:1 durch Umut. Buntekuh konnte noch einige gute Konter verzeichnen, aber Daniel hielt alles, was auf seinen Kasten kam. Wir spielten weiterhin schönen Fußball und kamen durch gute Kombinationen bis zum 7:1. Den Schlusspunkt konnte Rikardo mit links zum 8:1 setzen.

Danke an alle! Das war ein tolles Spiel!
Vor allen Dingen konnte man in einigen Situationen sehen, mit welcher Leichtigkeit man Fußball spielen kann. Für uns Trainer ist es toll zu sehen, wenn Dinge vom Training im Spiel berücksichtigt werden und dann im Ergebnis Früchte tragen.  Weiter so !!!!!

 




Eintracht Groß Grönau  :  TuS Lübeck 93  5:3 (1:2)
12.11.2011

Toll gekämpft !!! 

Am heutigen Samstag mussten wir noch vor Beginn einige Ausfälle verkraften. Umut und Momme hatte jeweils eine Erkältung kaltgestellt -  Beiden Gute Besserung !!!- und Justin wusste auch noch nicht, ob seine Zerrung vom Training einen langen Einsatz zulassen würde.
Zu Beginn testeten beide Seiten noch das Geläuf, das Spiel begann aber nach einigen Minuten intensiv zu werden. Groß Grönau spielte den etwas gefälligeren Ball, aber unsere Jungs hielten sehr gut dagegen. Unser erster gezielter Konter führte zu aller Freude zum 1:0. Groß Grönau erhöhte nach kurzem Schockzustand das Tempo, aber unser Team hielt weiter voll dagegen und kämpfte leidenschaftlich. Der zweite Angriff kurz vor dem Halbzeitpfiff führte, nach Kopfballvorlage von Rikardo, wieder durch Marcel zum 2:0 . Leider gelang Groß Grönau fast mit dem Halbzeitpfiff das 2:1. In der Kabine herrschte eine totale Stille, da alle Spieler nach Luft schnappten, so sehr hatten sie gekämpft.
Kurz nach Beginn der zweiten Halbzeit fing Rikardo einen Pass des Grönauers Torwarts ab und vollendete mit einem Schuss unter die Latte zum 3:1  . Danach hatten wir zehn Minuten das Spiel im Griff und ließen nur das 3:2 zu. Dann nutzte Grönau einige Konzentrationsfehler aufgrund unserer nachlassenden Kräfte innerhalb von einer Minute zu zwei Toren. Unsere Spieler versuchten noch einmal, wenigstens ein Remis zu erreichen, aber trotz verschiedener Wechsel ging in Richtung Grönauer Tor nicht mehr viel, unseren Schüssen fehlte die Genauigkeit und vor allem Power.
Fast mit dem Schlusspfiff kam Grönau durch einen Fernschuss noch zum nicht ganz unverdienten 3:5. Aber sowohl Annika und allen Jungs ein ganz großes Kompliment für den großen Kampfgeist. Justin hielt trotz  seiner Zerrung fast bis zum Ende durch . Natürlich kann man die große Enttäuschung verstehen, so kurz vor dem zweiten Sieg doch noch abgefangen zu werden. Aber Grönau war im zweiten Durchgang aggressiver und hatte noch etwas zuzusetzen.
Aber das Spiel hat auch gezeigt, was mit Kampfgeist zu erreichen ist. Toll fanden die Trainer und Eltern, das wir seit langer Zeit wieder einen Kreis vor Spielbeginn zu sehen und hören bekamen, weiter so !!

Gegen Buntekuh geben wir wieder Vollgas und dann klappt es bestimmt mit dem zweiten Sieg !!    






TuS Lübeck 93  :  VFL Bad Schwartau  0:3  (0:1)
05.11.2011

Schade !!

Heute konnten wir zum ersten Mal alle elf Kinder zum Spiel begrüßen. Den Spielbeginn verschlief unsere Mannschaft total  . Die ersten fünf Minuten machte nur der VFL das Spiel und wir schauten "begeistert " zu - natürlich nicht zur Freude der Trainer. Danach nahmen auch unsere Spieler an der Begegnung teil und es wurde ein Spiel auf Augenhöhe. Beide Mannschaften konnten eins, zwei klare Chancen verzeichnen aber nicht nutzen. In der 16. Minute war unsere Abwehr bei einer Ecke etwas unkonzentriert und der VFL kam zum nicht ganz unverdienten 0:1. Bis zur Halbzeit wogte das Spiel - kick and rush -hin und her, aber es kam auf beiden Seiten nichts Zählbares mehr heraus. Die Kabinenansprache schien etwas Früchte zu tragen, denn wir begannen die zweite Halbzeit konzentrierter und Rikardo hatte bei einem Pfostentreffer Pech  .  Leider konnten wir gute Ansätze im Aufbauspiel nicht nutzen, da der letzte Pass fast nie den Mitspieler fand.
Bei einem Angriff ging der Ball durch einen Fehlpass verloren und wir kassierten durch einen Konter das 0:2. Damit war das Spiel gelaufen. Dank einiger guter Paraden von Daniel verloren wir das Spiel für uns glimpflich nur mit 0:3. Danke an Tobi fürs schiedsrichtern.
Es gibt noch einiges zu tun! Vor allem beim Pass-Spiel. Wir geben die Hoffnung nicht auf und werden den Versuch für den zweiten Sieg in der nächsten Woche bei Groß Grönau starten. Dazu müssen Alle im Training versuchen, konzentrierter und intensiver zu arbeiten, denn bekanntlich steht eben der Schweiß vor dem Erfolg!!  







TuS Lübeck 93 : TSV Siems  5:0 (2:0)
29.10.2011

Endlich der erste Sieg!

Unsere Jungs begannen das Spiel voll konzentriert und erspielten sich Chance auf Chance. Wir konnten Siems in ihrer eigenen Hälfte halten. Nach mehreren vergebenen Möglichkeiten konnte Rikardo den Ball zum 1:0 über die Linie drücken. Wir dominierten weiterhin das Spiel und Momme gelang mit einem sehenswerten Weitschuss das 2:0. Lars schaffte fast mit einer direkt verwandelten Ecke das dritte Tor, aber der hervorragende Siemser Keeper hielt den Ball.
Nach der Halbzeit zog etwas der Schlendrian in unser Spiel ein und Siems konnte das Spiel offen gestalten. Unsere Jungs kamen nur noch selten zum Kontern. Daniel hielt mit guten Paraden seinen Kasten sauber. Marcel markierte nach einem sehr guten Steilpass von Benny das 3:0. Danach konnten wir das Kommando wieder etwas mehr übernehmen. Nach einem Gewühl im Siemser Strafraum kam Naod an den Ball und war selbst überrascht, dass der Ball zum 4:0 im langen Eck landete. Siems steckte nie auf aber Daniel und unsere Abwehr konnten einen Gegentreffer verhindern. Kurz vor Schluss gelang Marcel nach einem Konter das 5:0. Der wieder mal gute Schiedsrichter Tobi pfiff kurz danach das Spiel ab.
Eine lange Durststrecke ohne Sieg konnte heute beendet werden. Das war heute von allen Spielern eine gute Leistung. Wir sind stolz auf Euch!!! 
Weiter so!

 


ATSV Stockelsdorf 2  : TuS 93    5:0  (3:0)            01.10.2011

Verdiente Niederlage !!

Heute war irgendwie nicht unser Tag. Erst verletzte sich Claus an der Schulter (von hier aus von uns Allen Gute Besserung !!) und dann musste noch unser "Maskottchen" Efe wegen einer Verbrennung ins Krankenhaus (Auch Efe Gute Besserung !!!). Nun zum Spiel.
Es begann mit einem Abtasten beiderseits. Nach 4-5 min. übernahm Stodo das Zepter und zeigte sehr viel Einsatz und gute Kombinationen. Unsere Jungs standen zu weit weg von ihren Gegenspielern und hatten das "Doppelpassspiel" für die meiste Zeit des Spiels aus ihrem Können verbannt. So stand es zur Halbzeit verdient 0:3.
Die Ansprache in der Pause half zumindest für die nächsten 10 Minuten. Wir konnten Stodo zumeist in ihre Hälfte drücken und konnte auch einige Chancen verzeichen. Leider waren wir oft beim letzten Pass und beim Abschluss zu unkonzentriert. Ein Bilderbuchangriff von Stodo führte zum 0:4. Damit war das Spiel gelaufen. Daniel hielt mit sehr guten Paraden das Ergebnis und konnte auch beim Treffer zum 0:5 Endstand nichts machen. Aufgrund unserer Leistung war das Ergebnis auch in dieser Höhe verdient. Die Stockelsdorfer Jungs waren dynamischer, einsatzstärker und konzentrierter.
Im Zweikampf gingen sie wesentlich aggressiver (nicht unfair) zu Werke. Von Aussen hatte man den Eindruck, das es heute den meistens unserer Jungs zu warm war. Das war heute unser bisher schlechtestes Spiel, aber auch solche Tage gibt es.

Kopf hoch, gegen Siems werden wir hoffentlich die ersten drei Punkte holen.

         





TuS 93 : VfB Lübeck 2  3:4  (1:2)   24.09.2011

Eine unglückliche Niederlage

Der VfB begann das Spiel sehr aktiv und konnte einige Chancen verzeichnen. Unsere Jungs brauchten einige Minuten, um sich zu formieren und ihrerseits zu eins, zwei Konterchancen zu kommen.
Dann war es lange Zeit ein auf und ab. Rikardo nahm einen langen Abschlag von Daniel auf, passte sehr überlegt weiter und Umut konnte zum vielumjubelten 1:0 einschieben. Danach übernahm der VfB wieder das Zepter und konnte aufgrund einiger Unachtsamkeiten unserseits das Spiel drehen zum gerechten Halbzeitstand von 1:2 .
Nach der Pause agierten unsere Jungs aggresiver und gingen konzentrierter zu Werke. Marcel gelang mit einer Bogenlampe das verdiente 2:2. Jetzt gab es weiterhin Chancen auf beiden Seiten. Plötzlich ertönte bei einer Ecke von Lars der Pfiff des guten Schiri`s Tobi. Lars übernahm die Verantwortung und netzte unhaltbar in die rechte obere Ecke ein. Der erste Sieg der Saison war nah. Aber leider erhöhte der VfB nocheinmal das Tempo und kam durch eine sehr gute Kombination und eine gelungene Einzelaktion zum glücklichen 3:4 aus unserer Sicht. Da wir leider ab unserer 3:2-Führung keinen Angriff mehr erfolgreich zu Ende führen konnten, blieb es am Ende beim glücklichen, aber aufgrund ihrer Spielstärke nicht ganz unverdienten VfB-Sieg. Für unsere Jungs wäre dank der enormen Steigerung in der zweiten Halbzeit ein Remis oder ein knapper Sieg gerecht gewesen.

Trotzdem können wir sehr zufrieden sein. Dies war eine sehr gute Leistung und läßt uns optimistisch in die Zukunft schauen.

Wir danken unseren Eltern und Fans für die lautstarke Unterstützung und Tobi für seine Bereitschaft zum Pfeifen.

Weiter so, dann ist der erste Sieg greifbar nah !!!!

     




TuS 93 : 1876      1:2 ( 0:1)               17.9.2011

Saisonstart mit einer vermeidbaren Niederlage

Das Spiel gegen 1876 begann verheißugsvoll mit einer Reihe von Chancen
für Rikardo, Umut und Marcel.
Leider gelang es uns nicht, in Führung zu gehen. Zum Ende der 1. Halbzeit wurde 1876 etwas stärker und konnte 1:0 in Führung gehen.
Zu Beginn der zweiten Halbzeit konnten wir wieder einige Chancen verzeichnen und Rikardo gelang das verdiente 1:1.
Das Spiel wogte hin und her. 1876 gelang durch eine sehr überlegte Kombination das 1:2. Daniel hielt uns durch einige sehr gute Paraden im Spiel.
Beide Mannschaften kämpten weiter aufopferungsvoll. Marcel traf noch einmal den Pfosten.
Zum Ende verließen uns etwas die Kräfte und so konnten wir uns nicht mit dem Ausgleich belohnen.


Kopf hoch Jungs !!!   Wenn wir weiter so spielen und kämpfen, werden wir auch irgendwann belohnt!!

nächstes Training/ nächstes Spiel
 
Tschüß und alles Gute !!

Goodbye !!

Doswidanija !!

Cheerio !!

Hej hej !!

Ciao !!

Tot ziens !!

Güle güle !!

Adios !!

Salve !!
Werbung
 
 
Heute waren schon 3 Besucher (18 Hits) hier!
=> Willst du auch eine kostenlose Homepage? Dann klicke hier! <=